Dr. Marion Schoone

Dr. Marion Schoone ist Biologin, Pädagogin für psychosomatische Gesundheitsbildung und Yoga-Lehrerin.

Mehr über mich

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Von Albert Einstein

Yoga-Kurs am Montag

Sie können montags von 17.00 bis 18.30 Uhr im Yoga-Zentrum Witten vor Ort Yoga üben. Genau das Richtige für einen guten Start in die Woche!

Weiterlesen ...

Sei dir selbst transparent. Bau deinem Geist ein Gewächshaus. Sieh hinein.

Von Matt Haig

Hoffnung ist mehr als ein Thema für Bücher. Sie ist eine Empfindung, eine Erfahrung und eine Praxis. Wie verstehen Sie das Verhältnis zwischen der Theorie und der Praxis der Hoffnung?

Eine Frage von Jojann Hinrich Claussen an den Theologen Jürgen Moltmann

Das Theorie-Praxis-Verhältnis in der Hoffnung ist gewiss ein dialektisches, sich gegenseitig intensivierendes. Dabei ist die Theorie der Praxis immer ein Stück voraus. Emotional ist Hoffnung Vor-Freude wie im Advent, wenn man sich auf Weihnachten freut. Mit der Angst gemein hat die Hoffnung, dass sie die Fühler auf die Zukunft ausrichtet. In der Angst nehmen wir die Gefahr wahr, in der Hoffnung das Glück. Wir müssen jederzeit, besonders heute, von beiden sprechen. Die ökologische Katastrophe nimmt apokalyptische Ausmaße an. Die Möglichkeiten der Überwindung sind da, nur die Einsicht fehlt.

Das vollständige Interview ist nachzulesen in der Zeitschrift “Anders Handeln”, Ausgabe 2, 2021.

Noch mehr zu Marma-Yoga!

Sie möchten noch mehr über Marma-Yoga erfahren? Lesen Sie hier weiter!

Newsletter für Sie!

Sie möchten gern Neues über Yoga und seine Wirkung erfahren? Mit dem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand.