Gesundheitsbildung

Wie sieht in einem bio-psycho-sozialen Modell Gesundheitsförderung aus? Ein wichtiger Aspekt ist es, andauernde Befindlichkeitsstörungen überhaupt erst als solche zu erkennen, sie ernst zu nehmen und einordnen zu lernen. So kann ein Mensch mehr Verantwortung für seine Gesundheit übernehmen. Hier setzt die körperorientierte Gesundheitsbildung mit Yoga an.


Vom Körperkult zur Körperkultur

Der Körper findet in unserer Gesellschaft viel Beachtung, aber wenig Verständnis. Körperorientierte Gesundheitsbildung möchte einen Beitrag dazu leisten, dem Körper wieder mehr Gehör zu verschaffen.


Körperorientierte Gesundheitsbildung mit Yoga

Yoga-Übungen schulen die Körper- und Eigenwahhrnehmung in den Übungen selbst und im Alltag. So werden Befindlichkeitsstörungen leichter wahrnehmbar und können ernst genommen werden.


Aktuelle Yoga-Angebote finden Sie unter Yoga-Kurse.
Zurück zu Gesundheitsförderung und Gesundheitsphilosophie.

Newsletter
Regelmäßige Infos zu neuen Yoga-Terminen: